Lewis

Lewis' Steckbrief

Name: Lewis McCartney

Spitzname: -

Familie: Bruder Lenny (sonst erfährt man nichts)

Freundin: Cleo, kurzzeitig Charlotte, dann wieder Cleo

Hobbys: Forschen, angeln, den Meerjungfrauen helfen

Job: -

Positive Eigenschaften: hilfsbereit, intelligent, mutig

Negative Eigenschaften: unbeholfen Mädchen gegenüber, manchmal zu übereifrig, leicht manipulierbar

 

 

Beziehungen ...

... zu seiner Familie: Über Lewis' Familie erfährt man nicht viel. Auch wie und wo er lebt, wird nicht gezeigt. In einer Folge erfährt man etwas darüber, dass er wohl einen Bruder hat, der Lenny heißt. Über das Verhältnis zu seiner Familie kann man nichts sagen und auch Haustiere hat Lewis keine.

 

... zu seinen Freunden: Lewis' beste Freundin ist Cleo - schon seit dem Kindergarten. Aber auch mit Emma, Rikki und später auch Bella kommt er sehr gut aus. Zu den anderen Jungs aus der Serie hat er kein besonderes Verhältnis. Mal versteht er sich gut mit ihnen, mal gibt es Auseinandersetzungen, wie das halt so ist. Mit Will kommt Lewis sehr gut aus. Lewis' Verhältnis zu den Meerjungfrauen ist sehr eng, da er als erster von dem Geheimnis erfahren hat. Sie sind ihm sehr wichtig und er ist immer sofort zur Stelle, wenn sie ihn brauchen.

 

... zu seinen "Feinden": Lewis hat keine wirklichen Feinde, da er durch seine nette Art, mit allen mehr oder weniger gut zurecht kommt. In der ersten Staffel legt er sich etwas mit Zane an, da Zane es darauf abgesehen hat, Cleo zu ärgern und Lewis natürlich seine Freundin beschützen möchte. Doch mit ihm arrangiert er sich im Laufe der Staffel und es gibt keine weiteren großen Probleme mehr zwischen den beiden. 

 

Lewis' Charakter: Lewis ist ein hilfsbereiter und freundlicher Typ. Er liebt es, zu forschen, zu angeln und so viel Zeit wie möglich mit seiner Cleo zu verbringen. Dass er manchmal etwas zu übereifrig ist, verzeihen ihm die Meerjungfrauen schnell. Durch seine humorvolle Art macht er sich viele Menschen zum Freund. Das Einzige, was Lewis wirklich nicht ausstehen kann, sind Phänomene, die sich nicht wissenschaftlich erklären lassen und mit diesen wird er ständig konfrontiert durch seine Freundschaft zu den Teilzeitnixen. So muss er am Ende der Staffeln einsehen, dass sich das ganze "Meerjungfrauenzeug" kein bisschen erklären lässt. Was er außerdem nicht abkann sind Charlottes Intrigen. Durch seine leichte Manipulierbarkeit und den ständigen Glauben an das Gute bemerkt er diese erst nicht. Doch später ist er völlig entsetzt darüber.

 

 

Nach oben